Salben

SALBEN nach einer geheimen Rezeptur der Essener

Die geniale Heiltechnik war vor über 2000 Jahren nur wenigen Menschen zugänglich. Die Methode war seit Jesus Zeit von Mutter zu Tochter übertragen und streng geheim gehalten.

Heute haben wir von der Geistigen Welt die Erlaubnis bekommen diese Technik in die Welt zu tragen und zur Heilung von Menschen anzuwenden. Es ist erstaunlich was bei einer Salbung passiert.

Auch das heilige Öl wird heute noch nach strenger Rezeptur hergestellt. Für Hellsichtige Menschen reine Freude, es kommen Regenbogenfarben aus der Flasche, einfach toll.

Die Essener - Hüter des LICHTS und der LIEBE

Wer waren die Essener und was lehrten sie?

,,Als GOTT sah, dass sein Volk zugrunde gehen würde, weil es das LICHT DES LEBENS nicht sah, wählte er die Besten Israels aus, damit sie das LICHT DES LEBENS vor der Menschheit zum leuchten bringen; und jene Auserwählten wurden Essener genannt. Denn sie leerten die Unwissenden und HEILTEN die Kranken, und sie sammelten sich am Abend jedes siebten Tages, um mit den Engeln zu frohlocken."

(Aus: Die verlorenen Schriftrollen der Essener, Buch 3, übersetzt von E.Bordeux Székeley, Bruno Martin Verlag)

Die Essener lebten an den Küsten von Seen und Flüssen, entfernt von Städten und Dörfern, in Gemeinschaften, in denen alle gleichermassen miteinander teilten. Sie betrieben Ackerbau und züchteten Bäume. Sie verfügen über ein umfangreiches Wissen über Getreide, Erde und Klima, und das ermöglichte ihnen den Anbau einer Vielfalt von Früchten und Gemüsen in vergleichsweise dürren Gebieten mit einem Mindestmass an Aufwand.

Sie hatten keine Diener oder Sklaven und waren auch die ersten, wie berichtet wird, die Sklaverei in Theorie und Praxis verurteilten. Es gab keine Reichen und Armen unter ihnen, denn beides wurde von ihnen als Abweichung von Gesetz gesehen.

Sie gründeten ihre eigene Wirtschaftsordnung, die auf dem Gesetz aufbaute, und bewiesen damit, dass alle menschlichen Bedürfnisse nach Nahrung und materiellen Gütern durch die Kenntnis des Gesetzes ohne Mühsal erworben werden könne. Sie verbrachten viel zeit mit dem Studium, sowohl der alten Schrifen als auch in den speziellen Bereichen Erziehung, Heilkunde und Astronomie. Von ihnen wurde gesagt, sie seien die Erben der chaldäischen und persischen Astronomie und der Ägyptischen Heilkunde. Sie waren Meister der Weissagung, auf die sie sich durch  ausgedehntes Fasten vorbereiteten. In der Anwendung von Pflanzen und Kräutern zur Heilung von Mensch und Tier waren sie ebenfalls Experten.

Sie lebten ein einfaches, regelmässiges Leben, erhoben sich jeden Tag vor Sonnenaufgang, um die Naturkräfte zu studieren und mit ihnen ihre Kommunion zu halten. Sie trugen weisse Gewänder und das tägliche Bad im kalten Wasser war ein Ritual für sie. Nach ihrer täglichen Arbeit auf den Feldern und in den Weinbergen nahmen sie schweigend ihr Mahl ein und begannen und beendeten es mit einem Gebet. Sie waren vollkommene Vegetarier und nahmen niemals fleischliche Nahrung oder vergorene Flüssigkeiten zu sich. Ihre Abende widmeten sie dem Studium und den Kommunionen mit HIMMLISCHEN KRÄFTEN.

Durch ihre Lebensweise erreichen sie das hohe Alter von hundertfünfzig Jahren und mehr, und es heisst, dass sie der wunderbare Kräfte und Ausdauer verfügten. Und in allen ihren Handlunge kam ihre SCHÖPFERISCHE LIEBE zum Ausdruck.

 

Sie schickten HEILER und LEHRER aus ihrer Bruderschaft in die Lande, darunter Elias, Johannes der Täufer, Johannes der Geliebte und der

Essener - Meister Jesus.